Gold Verkaufen

Wie wiegt man Gold?

Wie wiegt man Gold?

Bevor Sie Edelmetalle wie Silber oder Gold veräußern, sollten Sie sich grundsätzlich einen Überblick über das Gewicht und Wert verschaffen. Um Silber und Gold wiegen zu können, kann durchaus eine einfache Haushaltswaage verwendet werden. Doch damit lässt sich nur ein grober Richtwert messen. Weil Edelmetalle mindestens auf das Gramm genau, in der Regel sogar mit noch feineren Unterteilungen gehandelt werden, raten wir Ihnen deshalb, zu einer Waage mit höherer Präzision zu greifen, um beim Gewicht Schmuck, Münzen und andere Edelmetallprodukte exakter auszuwiegen.

Welche Waagen sind zum Gold wiegen geeignet?

Waagen, die mit einer Genauigkeit von 100mg bis 1mg wiegen, werden als Feinwaage bezeichnet. Diese Wiegegenauigkeit entspricht 0,1 g bis 0,001 g bzw. einem Zehntel bis einem Tausendstel Gramm. Darüber hinaus sind im Handel auch so genannte Analysewaagen erhältlich, die eine noch bessere Wiegepräzision gewährleisten. Jedoch sind solche Waagen für den privaten Gebrauch alleine ihres Preises wegen eher zu vernachlässigen.

Waagen, die zum Gold wiegen geeignet sind, sollten mit einer Unterteilung von 1/100 bis 1/10 Gramm arbeiten und einen entsprechend Genauigkeitsgrad einhalten. Im Preisbereich von ca. 30 Euro sind solche Feinwaagen erhältlich; bessere Modelle können für ca. 80 Euro erworben werden, während professionelle Feinwaagen mehrere Hundert oder Tausend Euro kosten.

Briefwaagen und einige digitale Küchenwaagen erfüllen meistens ihre Zwecke, wenn Sie Gold wiegen möchten. Wollen Sie indes ein größeres Silberkonvolut wie beispielsweise Tafelsilber wiegen, genügt eine Küchenwaage, die eine 10 Gramm Unterteilung beim Wiegebereich aufweist. Je wertvoller ein Edelmetall ist, umso präziser sollte die verwendete Waage sein.

Der Wiegetest mit Euromünzen

Falls Sie bereits eine Waage besitzen, aber sich nicht sicher sind, ob diese mit ausreichender Wiegegenauigkeit arbeitet, um Gold wiegen zu können, hilft Ihnen der Wiegtest mit Euromünzen. Jede 1 Euro Münze bringt exakt 7,5 Gramm auf die Waage. Nehmen Sie 6 oder 12 Eurostücke zur Hand und wiegen Sie diese aus.

Bei dem Wiegetest mit 6 Münzen muss die Waage 45 g anzeigen, bei 12 Euromünzen muss ein Gewicht von 90 g im Display zu sehen sein. Bei diesem Test ist es wichtig, das Gewicht mehrerer Münzen zu überprüfen, um eventuelle Toleranzen im Wiegebereich besser auszumachen.

So funktioniert Gold wiegen

Sortieren Sie vor dem Wiegevorgang Gold und Silber nach Karatzahlen. Dann können Sie mit dem Gold wiegen beginnen. Legen Sie alle Produkte mit der gleichen Punzierung langsam in die Waagschale und notieren Sie das Silber- und Goldgewicht. Hierbei ist zu beachten, dass Feinwaagen oft einen maximalen Wiegebereich haben, der nicht überschritten werden darf. Bei größeren Mengen wird dann mehrmals in kleinen Mengen gewogen.

Wert mit Goldrechner ermitteln

Im Anschluss an das Bestimmen des Gewichts lässt sich mit einem Goldrechner der momentane Wert der gewogenen Edelmetalle bestimmen. Tragen Sie die Wiegeergebnisse exakt in die jeweiligen Felder der Tabelle des Goldrechners ein, um so innerhalb kürzester Zeit den Gesamtwert Ihres Verkaufsguts zu berechnen.

Bei einem Verkauf des Edelmetalls wird jeder Goldankäufer nochmals das angebotene Gold wiegen. Hier können aufgrund der besseren Waagen des Fachmanns Abweichungen zu Ihrem ermittelten Goldgewicht auftreten. Diese müssen sich natürlich in einem angemessenen Toleranzfeld bewegen. Bedenken Sie, dass der im Goldrechner ermittelte Auszahlungsbetrag durch die Börsenschwankungen des Rohstoffs ebenfalls variieren können.

© 2021 - GoldVerkaufen24.com - Datenschutzerklärung

Cookies sind notwendig für die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.